Olympiapark und

Olympiastadion

Olympiapark München

Der Olympiapark (von der Jugend auch kurz Olypark genannt) gehört seit seiner Entstehung anlässlich der Olympischen Spiele 1972 zu Münchens herausragendsten Orten. Anders als verwandte Sportstätten ist er gut gepflegt und gut besucht – und hier kommen nicht nur die Münchner zu einem Konzert vorbei.

Mit einem schwebenden Dach von Frei Otto und der Gesamtplanung von Behnisch und Partner ist der Olympiapark ein Paradebeispiel visionärer Architektur und bietet ein ganzes Potpourri an Unterhaltungsangeboten. Neben dem offensichtlichen Sportangebot von Schwimmen bis Eislaufen gibt es hier auch Minigolf und einen Bootsverleih. Vom fast 300 Meter hohen Olympiaturm aus können Besucher sich einen Überblick verschaffen – und wer sich eher entschleunigt umtun möchte, geht am besten spazieren. Auf 850.000 Quadratmetern Grünfläche wird wohl jeder ein Lieblingsplätzchen finden.

Olympiastadion und

Olympiahalle


Das Olympiastadion ist mit seinem 75.000 Quadratmeter spannenden Zeltdach von Frei Otto schlichtweg spektakulär – auch fünfzig Jahre nach seiner Erbauung. Bei Zeltdachführungen kann die einzigartige Konstruktion aus einer neuen Perspektive besichtigt werden. Das Olympiastadion fasst 72.000 Zuschauer – und ist deshalb wahrscheinlich Münchens mitreißendster Konzertort, der bereits Coldplay, Robbie Williams oder auch Helene Fischer gesehen hat. Neben dem Stadion befindet sich die Olympiahalle, die für Sportevents und Veranstaltungen genutzt wird. Ergänzend dazu wurde – geschickt unterirdisch – 2011 die Kleine Olympiahalle errichtet.


Aktuelle Events und Veranstaltungen im Olympiastadion

/ Informationen /

 

Olympiaturm

Umwerfend ist das Adjektiv, das den Panoramablick vom Olympiaturm beschreibt. Von der Plattform in 291 Metern Höhe hat man einen Rundumblick auf ganz München und kann die Aussicht außerdem in einem sich drehenden Restaurant auf sich wirken lassen.

 

Unsere Tipps
 

Bob im Park

Hinter dem Bob stecken die Macher des Cafe Kubitschek, die das Bob von Mitte April bis Ende September als Sommerresidenz im Park öffnen. Es gibt Hollywoodschaukeln, einen offenen Grill, auf den jeder sein mitgebrachtes Grillgut gegen ein Tellergeld auflegen darf und zum Nachtisch exzellenten Kuchen. Die Kernöffnungszeit geht von irgendwann am Mittag bis ungefähr Mitternacht, wetterbedingt können die Öffnungszeiten abweichen.

/ Bob im Park /

 

Ab auf die Insel

La Dolce Vita mitten in München: Mitten auf dem Olympiasee wiegen sich bunte Wimpel im Wind, man bestellt Spritz und der Kellner sagt „Subito“. Der Besuch auf Capri ist wie ein Kurzurlaub in Italien, täglich möglich von 12-24 Uhr.

/ Capri Strandbar /